Kontakt für Fragen und Infos: 0931- 3590770 oder nicole@fsayouthexchange.de Hier FSA Broschüre anfordern.
Sag' es Deinen Freunden : Bei Facebook teilen
Broschüre
anfordern

Schüleraustausch Organisation – worauf es ankommt

Oftmals stellt sich die Frage wie lange ein Schüleraustausch Programm dauern soll. Ist der Auslandsaufenthalt für 4 Wochen oder 6 Wochen ausreichend um Englisch zu Lernen? Oder sollte ein Schüleraustausch 3 Monate dauern? Einige Schüleraustausch Organisationen bieten sogar die Möglichkeit, dass Austauschschüler 6 Monate oder sogar 1 Jahr ihren Schüleraustausch im Ausland verbringen. Auch die Frage wohin es gehen soll, ist nicht einfach zu beantworten. Möchtest Du Englisch lernen, dann kommen Austauschländer wie die USA, England, Kanada aber auch exotischere Länder wie Südafrika oder Australien in Frage. Sich für eine Schüleraustausch Organisation, ein spezielles Schüleraustausch Programm und eine Zeitdauer zu entscheiden, fällt oftmals nicht leicht und hängt von vielen Faktoren ab. So steigen die Kosten für einen Schüleraustausch mit Zunahme der Auslandsaufenthaltsdauer. Hingegen sind die Chancen Englisch während des Schüleraustausches zu Lernen durch einen längeren Auslandsaufenthalt natürlich besser. Teilweise existieren auch Möglichkeiten ein Stipendium für einen Schüleraustausch zu bekommen, um die Kosten für einen Schüleraustausch zu senken. Der wichtigste Punkt für einen gelungenen Schüleraustausch ist aber sicherlich die Auswahl der richtigen Organisation. Es existieren eine Vielzahl von Schüleraustausch Organisationen auf dem Markt, und viele Jugendliche fragen sich welche nun die Beste ist.

Mit Hilfe der folgenden Fragen-Checkliste könnt ihr eine professionelle Schüleraustausch Organisation erkennen, die für eure ungetrübte Auslandserfahrung sorgt. Wir sagen euch, worauf es ankommt bei einer guten Schüleraustausch Organisation.

 

  1. Wie lange gibt es die Schüleraustausch Organisation schon?

Je länger eine Schüleraustausch Organisation existiert, desto mehr Erfahrung hat sie im Umgang mit den Teilnehmer, den Gastfamilien und der Organisation des gesamten Programmes. Dazu gehört auch das Buchen der Verbindungen, d.h. Zug  -und Flugtickets, so dass der Austauschschüler gut zu seiner Gastfamilie kommt. Eine langjährige Erfahrung bedeutet auch, dass die Schüleraustausch Organisation seriös ist, mit Problemen gut zurecht kommt und auf einen Pool von ehemaligen Schüleraustausch-Teilnehmern und Erfahrungsberichten zurückgreifen kann.

Der FSA Youth Exchange organisiert schon über 20 Jahre einen Schüleraustausch von Deutschland nach Südafrika und von Südafrika nach Deutschland. Zudem bietet der FSA eine Jugendreise nach Australien an. Somit kann der FSA Schüleraustausch auf über Jahrzehnte lange Erfahrung in der Organisation eines Schüleraustausches zurückgreifen, die sich auch in den zahlreichen Schüleraustausch Erfahrungsberichten widerspiegeln.

 

  1. Gibt es eine persönliche Betreuung oder hat man immer einen anderen Ansprechpartner?

Schüleraustausch Organisation Nicole Ip FSA Youth Exchange Südafrika und Australien

Nicole Ip – Organisatorin des FSA Youth Exchange Schüleraustausch Südafrika und Australien

Ein guter Kontakt zu der Schüleraustausch Organisation ist sehr wichtig. Dabei spielt ein persönlicher Ansprechpartner, der speziell über Deinen Austausch Bescheid weiß, eine große Rolle, um einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt zu erleben. Wechselnde Ansprechpartner in der Schüleraustausch Organisation sind Zeichen für eine „Massenabwicklung“ von Jugendlichen. Neben dem telefonischen Kontakt sollte auch die Möglichkeit bestehen die Ansprechpartner der Schüleraustausch Organisation persönlich kennen zu Lernen, z.B. im Rahmen eines Vorbereitungsseminar.

Alle Teilnehmer des FSA Schüleraustausches werden persönlich durch Nicole Ip betreut, die Geschäftsführerin der FSA Youth Exchange Schüleraustausch Organisation. Sie steht für alle offenen Fragen, Beratung und Informationen z.B. über die Gastländer Südafrika und Australien, den Ablauf des Schüleraustausches, die Gastfamilien und auch über die Schüleraustausch Kosten per email oder telefonisch zur Verfügung. Zusätzlich bietet der FSA Südafrika ein Vorbereitungsseminar an, zur Vorbereitung auf den Schüleraustausch mit Südafrika, an dem ein die jugendlichen Programmteilnehmer Nicole Ip persönlich kennenlernen.

 

  1. Werde ich durch die Schüleraustausch Organisation gut auf den Auslandaufenthalt vorbereitet?

Organisation eines Schüleraustausch durch FSA Youth Exchange

Teilnehmer des FSA Youth Exchange Schüleraustausch Programm

Eine gute Vorbereitung auf deinen Schüleraustausch vermittelt Dir die Fähigkeiten, um mit allen Situationen in dem Gastland gut zurechtzukommen. Das ist insbesondere wichtig, wenn es um exotischere Austauschländer wie Südafrika oder Australien geht und Du nicht nur für einen kurzen Zeitraum wie 4 Wochen oder 6 Wochen verreist, sondern möglicherweise für 3 Monate, 6 Monate oder sogar 1 Jahr.  Eine optimale Vorbereitung auf Deine Auslandsreise durch die Schüleraustausch Organisation besteht aus der Übermittlung von zahlreichen Informationen z.B. über das Gastland, die Gastfamilie, die Reiseabwicklung und die kulturellen Unterschiede. Diese Informationen können schriftlich übermittelt werden, aber wichtig sind vor allem persönliche Treffen, um die Ansprechpartner der Schüleraustausch Organisation kennen zu Lernen.

Die Schüleraustausch Organisation FSA Südafrika und Australien bereitet die jugendlichen Teilnehmer des Schüleraustausches auf die Gastländer Südafrika und Australien optimal vor durch Verschicken von Rundschreiben, frühzeitige Übermittlung der Gastfamilieninformationen für Schüler, die nach Südafrika und Australien reisen sowie ein Vorbereitungsseminar speziell für Jugendliche, die nach Südafrika fliegen.

 

  1. Wählt die Schüleraustausch Organisation Gastfamilien sorgfältig aus?

FSA Youth Exchange organisiert einen Schüleraustausch mit Australien und Südafrika

Schüleraustausch Südafrika mit dem FSA Youth Exchange – Ankunft in Südafrika

Die Gastfamilie und insbesondere die Gastgeschwister sollten gut zu Dir passen, d.h. sie sollten ähnliche Hobbys und Interessen wie Du haben. Auch sollten die Gastgeschwister im ähnlichen Alter sein wie Du. In manchen Ländern, wie Südafrika sollte darauf geachtet werden, dass die Gastfamilien in stabilen Gegenden wohnen. Äußerst wichtig ist auch ein persönlicher Kontakt zu der Gastfamilie, so dass Du sie schon vor dem Beginn Deines Schüleraustausches schon kennenlernen kannst. Die Schüleraustausch Organisation wird Dir den Kontakt zu Deiner Gastfamilie schon vor Antritt Deiner Reise ermöglichen.

Der FSA Youth Exchange bietet den Teilnehmern des Schüleraustausches sorgfältig ausgewählte Gastfamilien in Südafrika, die von südafrikanischen Schulen empfohlen werden und mit denen schon eine jahrelange Zusammenarbeit existiert. Als professionelle Schüleraustausch Organisation arbeiten wir mit der australischen Regierung zusammen, welche die australischen Gastfamilien sorgfältig ausgesucht.

 

  1. Handelt es sich um bewährte Schulen, die ich während des Auslandaufenthaltes besuche?

Südafrika High School mit dem FSA

High School Besuch in Südafrika

Eine professionelle Schüleraustausch Organisation wird Partner im Gastland haben, um geeignete Gastschulen zu finden. Auch hierbei spielt die Erfahrung der Austauschorganisation eine große Rolle, denn durch langjährige Erfahrung können bewährte Schulen für die deutschen Austauschschüler eingesetzt werden.

Der FSA Youth Exchange vermittelt schon über 20 Jahre Schüler und Jugendliche nach Südafrika und Australien und kann somit auf eine Vielzahl von bewährten Schulen zurückgreifen. Zudem arbeitet der FSA Youth Exchange mit der australischen Regierung zusammen, die erfahrene und bewährte Schulen vermittelt.

 

  1. Gibt es Ansprechpartner im Ausland vor Ort?

Suzanne Baker FSA Südafrika

Suzanne Baker betreut die FSA Schüleraustausch Teilnehmer vor Ort in Südafrika

Trotz guter Vorbereitung in Deutschland, kann es immer wieder zu Problemen während des Auslandaufenthaltes kommen, die vor Ort gelöst werden müssen. Dafür muss ein Ansprechpartner vor Ort vorhanden sein, der gut erreichbar ist, d.h. von dem ihr auch die Kontaktdaten, am besten eine Telefonnummer habt, die ihr jederzeit anrufen könnt. Eine seriöse Schüleraustausch Organisation wird Dir einen solchen Ansprechpartner vor Ort nennen.

Der FSA Youth Exchange bietet seinen Schüleraustausch Teilnehmern nach Südafrika sowie den Jugendreisen Teilnehmern nach Australien jeweils vor Ort telefonische Kontakte bei Auftreten von Fragen und Problemen.

 

  1. Gibt es ein Auswahlverfahren?

Viele Organisationen für Schüleraustausche, Jugendreisen und Schülerreisen haben ein Auswahlverfahren, den die Bewerber erst durchlaufen müssen, um die Schülerreise antreten zu können. Auch kann es sein, dass der sich Teilnehmer das gewünschte Reiseziel nicht aussuchen kann. Die Auswahlkriterien der Schüleraustausch Organisation sollten sinnvoll sein. Zudem solltest Du Dir Gedanken machen, ob Du gegebenenfalls in ein Land reisen möchstest, das nicht Deiner ersten Wahl entspricht.

Der FSA Youth Exchange bietet dir einen individuell für Dich organisierten Schüleraustausch von Deutschland nach Südafrika sowie eine Jugendreise nach Australien an. Du kannst Dich zwischen Südafrika und Australien entscheiden, wenn Du möchtest kannst Du natürlich auch sowohl nach Südafrika wie auch nach Australien mit dem FSA Programm reisen. Wenn Du und Deine Familie möchten, könnt ihr zudem auch einen südafrikanischen Austauschschüler im Gegenzug aufnehmen, verpflichtend ist es aber nicht.

 

  1. Wie hoch sind die Kosten eines Schüleraustausches?

Die Kosten für die Teilnahme an einem Schüleraustausch variieren sehr stark und hängen von der Preispolitik der jeweiligen Schüleraustausch Organisation ab. Zudem sind weit von Deutschland entfernte Reiseländer wie Australien teurer, da noch höhere Flugkosten berechnet werden müssen.

Der FSA Youth Exchange hat eine sehr Kunden orientierte Preispolitik mit sehr niedrigen Kosten im Vergleich zu anderen Organisationen, da es unser Bestreben ist möglichst vielen Jugendlichen die unvergessliche Erfahrung eines Schüleraustausch mit Südafrika und einem Schüleraustausch nach Australien zu ermöglichen.

 

  1. Muss ich im einen Gastschüler in Deutschland aufnehmen?

Der Austauschgedanke beruht auf Gegenseitigkeit. Allerdings hängt es von der Organisation ab, ob ein Gegenbesuch eines ausländischen Schülers zum Schüleraustausch Programm gehört oder nicht. Es gibt auch Schüleraustausch Organisationen, bei denen eine Aufnahme eines südafrikanischen Jugendlichen im eigenen Hause nicht notwendig ist, um selbst an dem Austauschprogramm teilzunehmen. Möglicherweise bietet die Organisation keinen Gegenbesuch des ausländischen Schülers an, so dass keine deutschen Gastfamilien nötig sind. Es gibt auch Schüleraustausch Organisationen, die zwar Gastfamilien für einen Gegenbesuch benötigen, der Auslandsaufenthalt der deutschen Schüler aber nicht an der Gastfamilien Tätigkeit gebunden ist.

Der FSA Youth Exchange ermöglicht seinen Teilnehmern einen Auslandaufenthalt in Australien und Südafrika, ohne dass ein Gegenbesuch aus dem Ausland notwendig ist. Falls Sie aber als Gastfamilie einen ausländischen Schüler aufnehmen möchten, freuen wir uns darüber.

Infos zur Schüleraustausch Organisation FSA Youth Exchange

Weitere Informationen zu unseren Schüleraustausch Programmen findest Du unter www.fsayouthexchange.de


Bewerten Sie diese Seite?
  • 5/5
  • 17 Bewertungen
17 BewertungenX
Sehr schlecht! Schlecht! Ok! Gut! Sehr gut!
0% 0% 0% 0% 100%